Google – Die erfolgreichste Website Deutschlands

Nach dem Öffnen des Web-Browser nur wenige Schlagwörter in Google eingeben und schon befindet man sich auf der gewünschten Internetseite. Womöglich jeder von uns hat von Google schon Gebrauch gemacht, doch nur die Wenigsten wissen, was alles hinter der Suchmaschine steckt. Hier folgen nun einige Hintergrundinformationen:

Geschichte und Gründung

Larry Page und Sergey Brin trafen zum ersten Mal 1995 an der Stanford Univerity aufeinander. Die beiden entwickelten zusammen einen Vorläufer, die Suchmaschine BackRub. Ein Investor (Andreas von Bechtolsheim) stellte damals einen Scheck im Wert von 100.000 US-Dollar aus. Als Empfänger schrieb er „Google Inc.“, da er fälschlicherweise annahm, das Unternehmen würde so heißen. Larry Page und Sergey Brin registrierten ihr Unternehmen daraufhin unter jenem Namen, um den Scheck einlösen zu können. Seit dem 15. September 1997 ist die Suchmaschine unter dem heutigen Namen online.

Namensgebung von Google

Der Ursprung des Namens ist auf das arabische Zahlensystem zurückzuführen. Ein Wortspiel, oder aber auch ein Rechtschreibfehler, machten aus der Bezeichnung „Googol“ (10 hoch 100), das Wort Google. In gewisser Weise beschreibt das Wort so annähernd die Fülle an Informationen, die die Internetseite Tag für Tag verarbeitet und bereitstellt.

Das besondere an der Suchmaschine

Die erste Testversion wurde mit einem Startkapital von 1.100.000 US-Dollar entwickelt, aufgebracht von den Familien, Freunden und Andreas von Bechtolsheim. Etwa fünf Monate nach der Fertigstellung bezog die Firma mit nur acht Angestellten ein Büro in Palo Alto.

Täglich wurden rund 500.000 Suchanfragen verzeichnet. Nach Beginn der Zusammenarbeit mit AOL und Nescape 1999 versechsfachte sich die Zahl der Suchanfragen pro Tag. Ein wesentlicher Grund für den Erfolg ist, dass die Website 1999 nicht wie andere Suchmaschinen (zum Beispiel AltaVista) zu großen Webportalen ausgebaut wurde. Andere Suchmaschinen waren zwar nicht schlechter, jedoch hatte Google bei den damals sehr langsamen Internet-Verbindungen erhebliche Vorteile, da dessen Aufbau im Gegensatz zu anderen recht einfach war. Dadurch war die Suchmaschine zwar weniger spektakülär, dafür aber schnell und zuverlässig.

Ziele und Vorsätze

Die Suchmaschine stellt dem User möglichst schnell Ergebnisse bereit. Sie zielt darauf ab, die Suchergebnisse nach Relevanz geordnet zu präsentieren. Die exakte Funktionsweise der Ergebnissortierung ist jedoch Betriebsgeheimnis. Damit wird verhindert, dass nicht relevante Seiten durch Manipulationen unangemessen hoch in den Ergebnissen erscheinen.

So viele Besuche verzeichnet Google täglich

Die größte Konkurrenz liegt bei anderen Suchmaschinen wie Bing, Baidu in China oder Yandex in Russland. Trotzdem hat Google in Europa und Deutschland einen Marktanteil von mehr als 90 Prozent, wie aus einem Bericht der Webseite Business Insider hervorgeht. Im Juni 2018 entfielen über 73,4 Prozent der Suchanfragen des Internets weltweit auf die Internetseite. Seit Jahren gehört die Marke Google zu einer der wertvollsten Marken der Welt. Eine ungefähre Anzahl aller Dokumente im Index der Websuche wird seit 2005 nicht mehr angezeigt, da es laut Eric Schmidt keine eindeutige Zählweise gibt. 2005 betrug die Zahl rund 8.058.044.651 Dokumente.

Im Vergleich dazu war die Anzahl im Jahre 1998 mit etwa 25.000.000 Dokumenten verschwindend gering. 2012 waren der Suchmaschine sogar mehr als 30 Billionen URLs bekannt, wovon im Durchschnitt 20 Milliarden täglich gecrawlt werden, wie Searchengineland berichtet. Außerdem lassen sich pro Sekunde über 64.000 Anfragen verzeichnen, was einer Zahl von mehr als zwei Billionen Suchanfragen pro Jahr entspricht.

Kritik

Die Internetseite, die seit der Gründung eine sehr gute Presse hat, wird seit einiger Zeit aufgrund von Datenschutzproblemen kritisiert. Nach einer Ankündigung im Rahmen einer vermeintlichen „Vereinfachung“ der Datenschutzbestimmungen ab März 2012, wurden über alle verfügbaren Dienste Daten ausgewertet, um ein detailliertes Bild über jeden Nutzer aufzubauen – mit möglichst vielen Informationen zu allen Lebensbereichen.

Fazit

Die Internetseite wird von Menschen jeden Alters annähernd täglich benutzt. Auch als Startseite ist die Suchmschine sehr beliebt. Das Erfolgsgeheimnis der Gründer Larry Page und Sergey Brin lag vermutlich vorallem darin, dass sie den Aufbau der Seite so schlicht hielten und diese so von anderen Websiten abgrenzte. Das ist womöglich der Grund, warum Google von 1997 bis heute die erfolgreichste Website Deutschlands ist. Da die Zahl der täglichen Suchanfragen sowie der Umfang der Internetseite von Jahr zu Jahr steigt, hat die Seite durchaus positive Zukunftsaussichten.

Google – Die erfolgreichste Website Deutschlands
4.7 (94.29%) 7 votes